15.05.17 13:19 Alter: 41 days
Kategorie: Top News, St. Vincenzstift Pressemitteilungen, Werkstatt für behinderte Menschen Pressemitteilungen
15.05.17

Inklusion von klein auf

Gemeinsames Integrationsprojekt des Presberger Kindergartens St. Laurentius und der Rheingau Werkstätten Rüdesheim geht ins elfte Jahr


Aulhausen, den 15. Mai 2017.- Spiele, Grillwurst und ein fröhliches Miteinander, das gab es beim Besuch von Kindern aus dem Presberger Kindergarten St. Laurentius in den Rheingau Werkstätten Rüdesheim. Im Rahmen des gemeinsamen Integrationsprojektes „Ich bin so und du bist so“ trafen sich Kindergartenkinder und Beschäftigte mittlerweile zum elften Mal im Sankt Vincenzstift. Gemeinsam wurde einen Vormittag lang gemalt, erzählt und gespielt.

Das Integrationsprojekt „Ich bin so und du bist so“  ist inzwischen fester Bestandteil des Kontakts zwischen den beiden Institutionen und besteht seit nunmehr elf Jahren. Einmal im Jahr besuchen sich Kindergartenkinder und Beschäftigte der Werkstatt gegenseitig und verbringen zwei gemeinsame Vormittage in beiden Einrichtungen. Und auch diesmal stand mit dem Besuch des St. Laurentius-Kindergartens für die teilnehmenden Beschäftigten etwas Besonderes auf dem Programm: Gemeinsam ging es morgens von der Werkstatt durch den Vincenzpark Richtung Gemeinschaftsraum, wo die Presberger Gäste sie schon freudig erwarteten. Erst wurde gemalt, anschließend versammelten sich alle in der Gymnastikhalle. Vor allem die große Schaukel sorgte für Freude unter den Kindern und Erwachsenen. Immer wieder ließen sich wechselnde Gruppen gemeinsam anstoßen und schaukelten gemütlich hin und her. Etwas rasanter ging es im „Ball-Team“ zu: Kindergartenkinder und Beschäftigte schossen und warfen sich Softbälle zu. Freudenjauchzer und Jubelschreie hallten durch die Gymnastikhalle.

Krönender Abschluss des Vormittags war ein gemeinsames Essen im Gartencafé des Sankt Vincenzstifts. Bei Würstchen und Kartoffelsalat saßen Kindergartenkinder, Beschäftigte, Erzieher und Betreuer gemütlich beisammen. Als es an die Verabschiedung ging, freuten sich alle schon wieder auf das nächste Treffen.

Die gegenseitigen Besuche innerhalb des Projekts „Ich bin so und Du bist so“ verfolgen das Ziel, bei jungen Menschen von klein auf Verständnis für Menschen mit Beeinträchtigung zu wecken und durch Begegnungen auf Augenhöhe das Bewusstsein für Inklusion zu fördern.