18.01.17 08:40 Alter: 99 days
Kategorie: Top News, St. Vincenzstift Pressemitteilungen, Werkstatt für behinderte Menschen Pressemitteilungen
18.01.17

Von kleinen Schrauben und schweren Maschinen

Beschäftigte der Rheingau Werkstätten Rüdesheim starten auf Außenarbeitsplätzen durch


Aulhausen, den 18. Januar 2017.- Zielstrebig läuft Oliver Gundlach auf das Regal zu. Prüfend zieht er eine Schublade auf und holt eine Schraube raus. „Wir haben gerade einen Auftrag reingekriegt und suchen die Teile dafür raus“, erklärt er und steuert das nächste Regal an: „Das ist richtige Arbeit!“ Oliver Gundlach feiert in diesem Jahr sein vierjähriges Dienstjubiläum bei der GAT Gesellschaft für Antriebstechnik mbH: Er ist einer von derzeit 41 Beschäftigten der Rheingau Werkstätten Rüdesheim (RWR), die begleitete Arbeit in Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes leisten. Manche von ihnen sind bereits seit über zehn Jahren auf solch einem betriebsintegrierten Arbeitsplatz beschäftigt.

 

In Kooperation mit aktuell 20 Unternehmen in der Region vermitteln Gudrun Oldigs, Cornelia Heidemann und Yvonne Walter, die Fachkräfte für Berufliche Integration der RWR des Sankt Vincenzstifts, betriebsintegrierte Arbeitsplätze für Beschäftigte mit Beeinträchtigung. „Wenn jemand den Wunsch äußert, außerhalb der Werkstatt zu arbeiten, machen wir uns daran, gemeinsam die individuell passende Lösung zu finden – ganz nach Interessen und Leistungsvermögen“, erklärt Gudrun Oldigs. „Die Angebote haben sich schon soweit herumgesprochen, dass junge Erwachsene, die nach der Schule zu uns wechseln, teilweise schon eine genaue Vorstellung haben, in welches Unternehmen sie gerne möchten.“

 

Ob Verkauf, Backstube oder Lagertätigkeiten - die Einsatzbereiche sind vielfältig: Neben der Kooperation mit GAT gibt es Beschäftigte, die jeden Morgen nach Geisenheim zur Pekutherm Kunststoffe GmbH fahren. Wieder andere sind in der Abtei St. Hildegard, beim Backhaus Dries oder auch im Blumengeschäft Florales tätig. Saisonal werden auch immer wieder Beschäftigte in der Rüdesheimer Confiserie eingesetzt.

Auch Schüler der Vincenzschule Aulhausen werden zu Praktika in Betriebe der Region vermittelt und dort begleitet. Das erhöht die Chancen für sie, später in einem externen Betrieb unterzukommen. Bisher haben 20 Schüler im Rahmen der Beruflichen Integration der Rheingau Werkstätten Rüdesheim ein Praktikum absolviert.

 

Außenarbeitsplätze ermöglichen den Beschäftigten, ihre berufspraktischen und sozialen Kompetenzen zu erweitern. Dabei bleiben sie formal Werkstattbeschäftigte und werden durch die Mitarbeiter der Beruflichen Integration fachlich begleitet. Ziel ist die Vorbereitung auf eine Vermittlung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt und letztlich ein tarifliches Arbeitsverhältnis.